Malerei

Wichtig sind mir die Menschen um mich herum. Ich sehe und empfinde sie. Dann sehe ich oft ein Bild vor mir, das ich malen möchte. Im Jahr 2007 habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, die Porträtkunst zu erlernen und zunächst bei Brigitte Miers, Kunstmalerin aus Würzburg erste Kenntnisse erworben. Anscheinend fange ich gerne mit der schwersten Aufgabe an, sagt man mir als ich Porträts malen will. Es fasziniert mich und als ich Christel Keller, Kuhporträtmalerin aus Bamberg kennenlernte konnte ich mein Wissen vertiefen. Bisher ließ mir mein Unternehmen allerdings nicht viel Zeit dafür übrig mich intensiver damit zu beschäftigen. In Bad Reichenhall an der Kunstakademie übte ich mich in abstrakter Malerei bei Alexander Jeanmaire. Das war mehr als nur Malerei. Es ging auch um Lebenskunst die sich in der Malerei ausdrückt. Ich fing an verschiedene Künstler, ihren Stil und ihre Werke zu studieren. Besonders interessant fand ich die Werke von David Hockney. Er malt unter anderem auf dem i-pad. Das habe ich sofort versucht und es machte mir augenblicklich richtig Spaß.

Im Jahr 2016 werde ich mehr Zeit für mich und meine Freunde haben. Ich bin gespannt, wie ich mich weiter entwickle. Das Malen hat bisher nur funktioniert, wenn ich die Bilder im Kopf hatte. Das ist aber nicht immer der Fall.
Mit der Gruppe OxArt habe ich dann genügend Maler und Malerinnen gefunden, wo wir uns austauschen, Ausstellungen besuchen und gemeinsam Malkurse besuchen.